schnell - persönlich - erfolgreich

Was prüft der Arzt in der Alkohol-MPU?

Die medizinische Untersuchung in der MPU

Was macht eigentlich der Arzt in der MPU? Welche Tests kommen in der MPU-Untersuchung auf mich zu?

Zuerst verschafft sich der Arzt oder die Ärztin einen Überblick über

  • Ihre gesundheitliche Situation,
  • ggf. über Ihre persönliche Krankengeschichte,
  • ggf. über Ihre Medikamenteneinnahme sowie
  • den körperlichen Zustand und das Gefühl am Tag der MPU selbst
    (Zum Beispiel mit der Frage: Fühlen Sie sich heute gesund und leistungsfähig?)

Die körperliche Untersuchung beim Arzt bezieht sich auf das, was bei Ihrer behördlich gestellten MPU-Fragestellung wichtig ist.



Alkoholfragestellung im ärztlichen MPU-Gespräch

Der Arzt befragt Sie zu Ihrem früheren und heutigen Alkoholkonsum (bzw. zur Alkoholabstinenz). Eine Blutuntersuchung findet bei einer Alkoholfragestellung statt. Folgende Werte werden oft erhoben:

Die Leberenzyme

  • GOT,
  • GPT und
  • Gamma-GT. 

Mit diesen Werten werden mögliche Leberschäden untersucht.

Sie können diese Werte bereits vorab beim Hausarzt überprüfen lassen (alle 2-3 Monate) und die Ergebnisse dem Arzt zur MPU freiwillig mitbringen. Zudem werden vom Arzt in der MPU alle Ihre mitgebrachten Alkohol-Abstinenzbelege geprüft und erfasst.

Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Abstinenzbelege für eine Alkohol-MPU nötig sind: Wir beraten Sie gerne.

 

Sie möchten mehr wissen?

01577 / 31 808 26

Rufen Sie uns an     Schicken Sie eine SMS

Kontaktseite 

 

 

Das MPU-Coaching eignet sich zur persönlichen MPU-Vorbereitung bei allen Ausgangslagen (Alkohol, Drogen, Medikamente, Punkte, Straftaten und anderes).

Alkohol MPU Videokurs

Der Videokurs eignet sich nur für die Vorbereitung der Alkohol-MPU. Der Videokurs steht Ihnen nach dem Kauf sofort zur Verfügung.

 

MPU-Abstinenzberatung mit qualifizierter Psychologin